Translations
Info
All page names need to be in English.
en da  de  fr  it  ja  km  nl  ru  zh

De:1&1

From TYPO3Wiki
Jump to: navigation, search



<< zurück zu De:Wohin mit TYPO3


Grundsätzliches

Wenn das gewählte Paket den Grundanforderungen von Typo3 an Server entspricht, ist auch bei 1und1 der Betrieb von Typo3 möglich.

Egal, welches Paket man derzeit (1.7.2007) wählt, Imagemagick muss nachinstalliert werden. Im Hostingpaket ist derzeit (4.6.2008) Imagemagick vorinstalliert. Bei der Installation von Typo3 4.1 und Dummy-Paket gab es keine Probleme.

Installation von ImageMagick bei 1und1 ohne SSH-Zugang

1. Imagemagick herunterladen und entpacken

ImageMagick kann unter folgenden Links heruntergeladen werden: Statische ImageMagick Version 4.2.9 als zip oder Statische ImageMagick Version 4.2.9 als tar.gz

Es gibt zwar mittlerweile neuere Versionen von ImageMagick, diese sollen im Zusammenhang mit aktuellen Typo3-Versionen jedoch langsamer sein.

Nach dem Herunterladen kann die Datei mit einem herkömmlichen Programm wie z. B. 7-Zip entpackt werden. Da die tar.gz-Datei doppelt gepackt ist, muss sie - je nach Entpack-Programm - also zweimal entpackt werden.

2. Imagemagick auf den 1und1-Server kopieren

Die beiden Ordner "share" und "bin" können mit einem herkömmlichen FTP-Client auf den 1und1-Server hochgeladen werden.

Als Beispiel kann folgender Installationsort gewählt werden:

typo3projekte/imagemagick

Wobei sich in dem Ordner "typo3projekte" jeweils noch der Quell-Code (Source) von Typo3 sowie ein Dummy-Paket befinden. Beides kann unter folgendem Link heruntergeladen werden: Typo3-Source und Dummy-Paket herunterladen

Die Endung ".bin" der Dateien convert.bin, combine.bin und identify.bin muss bei jeder Datei gelöscht werden.

Nachdem beide Ordner in "imagemagick" verstaut sind und auch der Quell-Code (Source) und das Dummy-Paket hochgeladen wurden, kann das Installations-Script von Typo3 aufgerufen werden.

3. Pfad von Image Magick angeben

Ist man nun im Install-Tool angelangt, wählt man den Punkt "Basic Configuration" und scrollt herunter zu dem Punkt "Check Image Magick". Darunter müsste nun die Meldung "No ImageMagick installation available" erscheinen, da 1und1 standardmäßig kein ImageMagick auf ihren Servern installiert.

Nachdem das überprüft wurde, scrollt man ganz hinunter bis zum Ende der Seite und sieht dort im Fuß die Angabe "PATH_thisScript:" sowie eine längere Pfadangabe, wo sich das Installationsskript befindet. Das besondere an diesem Pfad ist, dass wir mit seiner Hilfe über den "Tellerrand" unseres eigenen Kundenordners hinausschauen und damit Typo3 sagen können, wo sich die ImageMagick-Installation befindet.

Lautet der Pfad nun also z. B.:

/kunden/homepages/6/d00000000/htdocs/typo3projekte/dummypaket/typo3/install/index.php

wird unser Pfad für ImagMagick wie nach unserem Beispiel wie folgt lauten:

/kunden/homepages/6/d00000000/htdocs/typo3projekte/imagemagick/bin/

Wichtig hierbei ist, den letzten Schrägstrich nicht zu vergessen, sonst findet Typo3 ImageMagick nicht.

Man scrollt also wieder hoch und trägt den angepassten Pfad in das Eingabefeld unter "Check this path for ImageMagick installation:" ein. Anschließend wählt man die Schaltfläche "Send".

Nachdem die Seite neu geladen wurde, sollte unter dem Punkt "Check Image Magick" ein grüner Haken gesetzt und die Version 4.2.9 von ImageMagick für die drei Programmdateien angezeigt werden.

Ist dies der Fall, scrollt man nochmals bis zum Fuße der Seite und wählt die Schaltfläche "update LocalConfiguration.php"

Installation von ImageMagick bei 1und1 mit SSH-Zugang

Eine englische Anleitung zur Installation von Imagemagick (und wohl auch Graphicmagick) auf 1und1-Hosting-Paketen gibt es unter folgendem Link: How do I install ImageMagick?

Die Anleitung geht davon aus, dass man einen 1und1-Root-Server gemietet hat. Es ist jedoch auch möglich, den SSH-Zugang über einen herkömmlichen SSH-Client wie z. B. PUTTY herzustellen.

Die Login-Daten für PUTTY oder andere SSH-Clients für den SSH-Shell-Zugang befinden sich wie alles andere auch im Kundenbereich von 1und1.




eine weitere Antwort

7.3.2006: Ich habe heute genau dieses Problem gehabt und lange nach einer Lösung gesucht. Ich habe das Webhosting Paket für 12,99 Euro im Monat bei 1und1.

Eine E-Mail an den Support von 1und1 brachte die Lösung in wenigen Minuten:

Aussage in der E-Mail von 1und1: "die Dateien combine, convert und identify waren nicht als ausführbar markiert, ich habe die Datei-Rechte nun geändert" mit freundlichen Grüßen 1und1

noch eine Ergänzung

11.12.06: Nicht vergessen: das Ausführungs-Bit ist bei Programmen zu setzten. Sonst können diese nicht ausgeführt werden.

Frage

Ich möchte Typo3 auf einem 1&1 Webhosting Paket installieren. Es klappt auch bisher alles - bis auf die Einbindung von Image Magick. Ich habe die Static-Version in meinen Webspace hochgeladen und auch die Rechte für alles auf "777" gesetzt. In der Typo3 Installation kann ich dann den Ordner für Image Magick angeben. Wie unten zu sehen, gebe ich den absoluten Pfad /kunden/homepages/16/d4... bis zum bin-Ordner von Image Magick an. Doch trotzdem erkennt Typo3 das Programm nicht. Ich nutze ein Home-Paket von 1&1. Weiß jemand, wo das Problem sein kann?

eine Antwort

In dem ImageMagick-Archiv gibt es in dem Ordner /bin die Dateien combine, identify und convert mit einer Größe von 0, diese müssen gelöscht werden und anschliessend muss bei den Dateien combine.bin, identify.bin und convert.bin das .bin entfernt werden (umbenennen). Anscheinend sind die ursprünglichen Dateien Links auf die .bin-Dateien, die jedoch beim archivieren Ihre "Bindung" verloren haben. Evt. ist dies bei kopieren und entpacken über ssh anders als bei dem Vorgang über ftp aber dazu kenne ich mich nicht gut genug aus. Danach funktioniert es jedenfalls.


Ergänzung März 2010

die statisch gelinkte ImageMagick-Version 4.2.9 funktioniert immer noch, allerdings muss man im_useStripProfileByDefault in der konfiguration deaktivieren, damit die tests im install tool bestanden werden. (siehe: https://forge.typo3.org/issues/21851) Die Dateirechte nicht vergessen.